Die XPERTEN Philosophie

 

Insgesamt ist die "Xperten-Reihe" als eine Sammlung von vielen in sich verzahnten Romanen konzipiert, bei der die einzelnen Bände von verschiedenen Autorenkombinationen verfasst sind, sich aber stets mit Themen wie Parapsychologie und Informatik bzw. denselben Personen wie z.B. Marcus, Maria, Aroha und anderen als Zentralfiguren beschäftigen.

Das "Rückgrat" der Reihe sind die Bände in der Hauptlinie des Diagramms, die von Hermann Maurer geschrieben und auch im Stil einheitlich sind: eine Mischung von Parapsychologie, zukünftiger Informations-Technologie, Science Fiction, verwoben mit Abenteuer-, Reiseschilderungen und fallweise ein bisschen Erotik. Die anderen Bände können davon abweichen - "Der Anfang" besteht aus Kurzgeschichten.

Handlungen, Ereignisse und Personen in diesen Büchern sind frei erfunden. Auch faktische oder geografische Aussagen entsprechen nicht immer in der gebrachten Form genau der Wirklichkeit oder Wahrheit. Dennoch lehnen sich viele vor allem geografische Details und Schilderungen an die Wirklichkeit an.

Der Obertitel der Romanserie "XPERTEN" wurde gewählt, weil alle Autoren Experten in irgendeinem Gebiet sind. Die immer wieder verwendete Vorsilbe 'para' bedeutet nach Brockhaus 'von der Norm abweichend' und sagt damit sehr deutlich, dass sich die Bücher mit Themen beschäftigen, die über den heutigen Horizont hinausgehen, von 'übernatürliche Fähigkeiten' bis hin zu neuen (oder auch noch gar nicht entdeckten) naturwissenschaftlichen Phänomenen.

Bis heute ist es nicht nachgewiesen, ob es "echte" Para-Fähigkeiten wie Telepathie, Telekinese, Teleportation usw. gibt. Es ist jedoch absehbar, dass solche Fähigkeiten mehr oder minder gut durch technisch- wissenschaftliche Methoden simulierbar werden: dieses Faktum ist eine entscheidende Facette in der XPERTEN-Reihe.

 


 

Insgesamt gibt es so etwas wie eine XPERTEN-Philosophie, die kurz so dargestellt werden kann:

  1. Wenn es Personen gab oder gibt, die über Para-Begabungen verfügten oder verfügen, dann dürfen diese Menschen ihre Begabungen nicht bekannt geben, weil sie sonst für die Menschheit nicht akzeptierbar sind: wäre es denn z. B. zu ertragen, wenn ein anderer Mensch dauernd alle Gedanken seiner Mitmenschen lesen könnte? (Siehe z. B. "Der Telekinet")

  2. Personen mit Para-Begabungen leben dauernd in dem Spannungsfeld: wie weit dürfen sie ihre Fähigkeiten nur für sich einsetzen, wie weit müssen sie versuchen, diese auch für die Allgemeinheit einzusetzen ohne ihr Geheimnis preiszugeben. (Ein Motiv, das immer wieder auftritt)

  3. Wie weit werden Para-Begabte, indem sie sich zu einer Gruppe zusammenschließen, mächtig genug, dass sie sich "outen" können, ohne von der gesamten restlichen Menschheit als gefährliche Bedrohung aufgefasst zu werden? Ist es dafür vielleicht notwendig, Methoden einzuführen, die notfalls eine Kontrolle der Para-Begabten erlauben? (Siehe z. B. "Der Paradoppelgänger", "Die Parakämpfer" u. a.)

  4. Was heute wie parapsychologisches Phänomen oder wie ein Wunder aussieht, wird irgendwann in Zukunft Wirklichkeit oder durch Informationstechnologie simulierbar werden: wir sind jederzeit von einer Para-Welt umgeben, die sich über die Zeiten hin ändern kann. Vor zweihundert Jahren war die Elektrizität (obwohl ein Naturphänomen) noch in diesem "Para-Raum", war ein Wunder, und ist inzwischen Teil unserer realen Welt. Das Jahr 1492 hat den Kontinent Amerika aus dem "Para-Raum" in unsere Normalwelt verlegt. Die Tatsache, dass zwischen den Seiten eines rechtwinkeligen Dreiecks eine einfache Beziehung besteht, gilt seit dem Beginn des Universums: aus der "Para-Welt" in unsere hineingezogen wurde sie durch Pythagoras. Das Wunder des blitzeschleudernden Zeus ist heute (leider?) durch Cruise Missiles oder bewaffnete, unbemannte Drohnen überholt. Jeder Person mit einer Sofortbild oder Digitalkameras wäre zu Zeiten der Inquisition bestimmt auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden, usw. (Ein Motiv, das immer wieder auftritt)

  5. Die Entwicklung neuer Technologien kann die Menschheit bedrohen, auch Entwicklungen in der Informatik! (Siehe dazu etwa "Das Paranetz" und "Die Paraüberwachung")

  6. Es gibt Entwicklungen, deren Auswirkungen (Elektrosmog, Klimaänderung, ...) noch kaum absehbar sind. Wie weit kann man sich vor unerwarteten Folgen schützen?

  7. Die Entwicklung der Computertechnologie wird unser Privatleben so tief beeinflussen, dass neue Verhaltensweisen und Gesetze notwendig sein werden, um uns einigermaßen zu schützen. Dadurch wird es allmählich möglich, auch etwaige Para-Begabungen in unsere Gesellschaft zu integrieren.

  8. Eine Romanreihe mit nur einem Autor kann durch gleichmäßigen Stil etc. langweilig werden. Daher gibt es neben Maurer bewusst auch andere Autoren, deren Bücher natürlich mit der Hauptreihe verzahnt sind, die aber in Stil und Art grundverschieden sein können.

Viel Spaß mit der Xperten Reihe wünschen der Verlag und alle Autoren. Und wenn Sie literarische Ambitionen haben und mitschreiben wollen, wenden Sie sich bitte an Prof. Hermann Maurer, IICM, TU Graz, Inffeldgasse 16c, A-8010 Graz, Email: hmaurer@iicm.edu … vielleicht haben wir dann bald auch von Ihnen einen Band in der Xperten-Reihe!